Champions League: Bayern ist draußen!

Unglaublich, aber wahr: Bayern ist nach dem gestrigen Spiel aus der Champions League ausgeschieden. Einen genauen Spielbericht findet ihr im Anschluss.

Aus der Traum! Bayern scheitert zum dritten Mal in Folge an einer spanischen Mannschaft im Champions League Halbfinale. Diesmal ist es Atletico Madrid an denen die Bayern scheitern. Obwohl Bayern 135 Minuten (beide Spiele) die bessere Mannschaft die bessere Manschaft war schafften sie es nicht, Atletico aus dem Bewerb zu schießen.

Zum ersten Schuss im Spiel kam Atletico. In der 5.Minute brachte Gabi den Ball nicht ins Tor. Eine Minute später kam Bayern Jerome Boateng zum ersten Abschluss der allerdings nicht aufs Tor ging. Das erste Tor fiel in der 30 Spielminute. Xabi Alonso zimmerte einen Freistoß ins Tor, der Ball wurde allerdings abgelenkt weshalb Jan Oblak im Tor von Atletico Madrid keine Chance hatte. 4 Minuten später das nächste Highlight: Ein Bayern-Spieler geht im Strafraum von Atlezico zu Boden, der Schiri pfeift folgerichtig Elfmeter und zückt die gelbe Karte. Thomas Müller tritt an und Oblak hält. Thomas Müller ist damit der erste in dieser Champions League Saison der 2 Elfmeter vergibt.

In der zweiten Halbzeit kam diesmal Bayern zum ersten Torabschluss. Douglas Costa zimmerte den Ball über das Tor. In der 53 Minute dann die große Überraschung: Entgegen des Spielverlaufs trifft Antoine Griezmann nach einem Konter zum 1:1. Nun musste Bayern schon insgesamt 3 Tore schießen. Bayern musste danach aufdrehen. Das taten sie dann auch.. Doch es dauerte über 20 Minuten bis Bayern wieder traf. In der 74 Spielminute trifft Robert Lewandowski nach einer schönen Aktion zum 2:1. Bayern musste jetzt nur noch 1 Tor schießen um weiter zu kommen. Bayern kam auch noch gefährlich vors Tor, z.b durch Schüsse von David Alaba oder Kingsley Coman. Doch Jan Oblak hielt alles was noch auf sein Tor kam und so ist Atletico wegen der Auswärtstorregel weiter.
Robert Lewandowski (Quelle:Wikipedia)
Advertisements

Europa League: Alle Österreicher draußen

Marc Janko mit Basel und  Kevin Wimmer mit Tottenham sind in der Europa League im Achtelfinale rausgeflogen. Das Finale ist am 18 Mai in Basel. Natürlich ist blöd für Basel das sie verloren haben weil das Endspiel findet ja im eigenen Stadion statt.

Nach dem 0:0 gegen den FC Sevilla im heimischen St.Jakob Park machte man sich noch Hoffnungen auswärts in Sevilla mit einer guten Leistung und ein bisschen Glück noch den Aufstieg zu schaffen. Diese Träume wurden aber schon in der 1. Halbzeit zunichte gemacht. In der 35. Minute traf Adil Rami per Kopfball zum 1:0 für Sevilla und stellte damit die Weichen klar auf Sieg. 9 Minuten später machte Kevin Gameiro das 2:0. Nur kurz darauf in der 45. Minute staubte wieder Gameiro ab und sorgte so für das 3:0. Das war dann auch der Endstand.

Kevin Wimmer, der mit Tottenham in Dortmund mit 3:0 untergegangen ist, versuchte in der White Hart Lane, der traditionsreichen Heimstätte von Tottenham Hotspur, das unmögliche möglich zu machen. In der 24. Minute machte Aubameyang alle Träume von Tottenham zunichte. Jetzt musste Tottenham schon 5 Tore schießen. Danach fiel länger Zeit kein Tor bis Aubameyang in Minute 71. per Rechtschuss zum 2:0 traf. Der Treffer von Heung-Min Son zum 1:2 war nur noch Ergebniskosmetik.

Pierre-Emerick Aubameyang (Quelle:Commons Wikimedia)

Alle Ergebnisse:

Sevilla 30 Basel
Gesamtergebnis: 3-0
Anderlecht 01 Shakhtar Donetsk
Gesamtergebnis: 1-4
Man. United 11 Liverpool
Gesamtergebnis: 1-3
Braga 41 Fenerbahçe
Gesamtergebnis: 4-2
Tottenham 12 Dortmund
Gesamtergebnis: 1-5
Lazio 03 Sparta Praha
Gesamtergebnis: 1-4
Valencia 21 Athletic
Gesamtergebnis: 2-2
Leverkusen 00 Villarreal
Gesamtergebnis: 0-2

Champions League: PSG weiter, Chelsea raus

PSG kann weiter vom ersten CL Titel der Vereinsgeschichte träumen. Paris besiegte Chelsea mit insgesamt 4:2 und steht damit im Viertelfinale. Sie stehen dort schon zum vierten Mal in Folge. In den letzten 3 Versuchen war dort aber immer Endstation.

40.000 Zuschauer sahen von Beginn an ein gutes Spiel. In der 16. Minute traf Rabiot nach herrlicher Ibrahimovic-Vorarbeit zum 1:0 für Paris Saint-Germain. Danach sank der Lärmpegel in der Stamford Bridge um einiges, denn Chelsea brauchte nun 2 Tore um zumindest in die Verlängerung zu kommen. Kurz darauf, in der 27. Minute, traf Costa und brachte so Chelsea wieder zurück ins Spiel. Danach kam Chelsea immer besser in die Partie. Da aber Chelsea das Tor nicht traf, sie hatten danach noch einige Chancen, machte Zlatan Ibrahimovic in der 67. Minute das Siegestor zum 2:1 und schoss so Paris Saint-Germain ins Viertelfinale. Der Sieg für Paris war verdient, davon zeugen die 63% Ballbesitz und die 90% prozentige Passquote. Im Parallelspiel zwischen Zenit St.Petersburg und Benfica Lissabon setzte sich Benfica mit einem Gesamtstand von 3:1 durch.

Zlatan Ibrahimovic (Quelle:flickr)

Raphael (12)

Raffis Bundesliga Report: die 26 Runde

In der 26. Runde Österreichischen Fußball-Bundesliga hat Salzburg es geschafft sich die Tabellenführung wieder zurück zu holen. Im Abstiegkampf bleibt es weiterhin sehr spannend.

Salzburg hat sich durch einen 3:0 Sieg im Salzburg-Derby gegen Grödig und einem 0:o zwischen Altach und Rapid die Tabellenführung zurück holen können. Im Abstiegskampf bleibt es weiterhin sehr spannend weil außer dem WAC (2:0 gegen die Admira) und Mattersburg (1:0 gegen Sturm Graz) keine Mannschaft der unteren Tabellenhälfte hat voll punkten können. Der vierte (Sturm Graz) liegt nur 10 Punkte vor dem Letzten (SV Grödig). Im Spiel zwischen der Austria und Ried ging Ried in der 31 Minute durch Petar Filipovic in Führung. In der 57 Spielminute glich die Austria nach einem Freistoß durch Lukas Rotpuller aus. In der 64 Minute machte Alexander Grünwald das Tor zum 2:1 für die Austria. In der Nachspielzeit machte dann Larry Kayode nach einem Konter alles klar.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/ba/CashpointArenaAltach.JPG

Die Arena des SCR CASHPOINT Altach (Quelle:Commons Wikimedia)

Rapid spielte am Sonntag in Altach. Altach spielte sehr defensiv und hielt so die 1. Halbzeit gut aus. In der 2. Halbzeit attackierten sie etwas agressiver und hielten bis zum Schluss das 0:0. In der Schlussphase hielt Torhüter Kobras das 0:0 zweimal gegen Matej Jelic.

Alle Ergebnisse:

FC Red Bull Salzburg 3:0 SV Grödig

FK Austria Wien 3:1 SV Josko Ried

Admira Wacker Mödling 0:2 WAC

SV Bauwelt Koch Mattersburg 1:0 SK Puntigamer Sturm Graz

SCR CASHPOINT Altach 0:0 SK Rapid Wien

1 Verein - RBS FC Red Bull Salzburg              50

2 Verein - SCR SK Rapid Wien                          50

3 Verein - FAK FK Austria Wien                      45

5 Verein - ADM FC Admira Wacker Mödling   34

6 Verein - SVM SV Mattersburg                        34

7 Verein - WAC RZ Pellets WAC                        30

8 Verein - SVR SV Josko Ried                            28

9 Verein - ALT CASHPOINT SCR Altach         27

10 Verein - SVG SV Grödig                                 25

Raphael (12)
https://i0.wp.com/greenunicornation.files.wordpress.com/2016/03/image.jpeg?ssl=1&w=450

 

 

 

 

Raffis Bundesliga-Report: Die 25. Runde

 

 In der Bundesliga hat sich diese Runde einiges getan. Rapid ist dank eines 3:0 Sieges gegen Mattersburg und einem Remis von Red Bull Salzburg gegen Sturm Graz (0:0) neuer Tabellenführer. Im Abstiegskampf bleibt es weiter spannend.

Durch einen 3:0 Sieg gegen den SV Mattersburg ist Rapid Tabellenführer. Das Spiel verlief bis zur  34. Minute ausgeglichen. Dann gab es ein Foul im Strafraum und Schiedsrichter Manuel Schüttengruber pfiff Elfmeter. Der Rapid – Kapitän Steffen Hofmann trat den Elfer. Er verschoss. Nur kurz darauf, in der 36. Minute, schoss Stefan Schwab aus 20 Metern ein Traumtor. Danach machte Rapid das Spiel. In der 44. Minute traf dann Stefan Stangl. Danach war Mattersburg nicht mehr wirklich gefährlich. In der 87. Minute machte dann Florian Kainz den Sack zu. In einem der beiden Parallelspiele ging Ried in Grödig in der 54. Minute durch Thomas Reifeltshammer in Führung. In der 82. Minute traf Mathias Honsak zum 0:2. Alles schien entschieden, doch kurz darauf, in der 83. Minute, traf Tobias Kainz für Grödig. Durch diesen Treffer stand es nur mehr 1:2. Dann, in der 93. Minute, traf wieder Tobias Kainz und machte seinen Doppelpack perfekt. Er rettete dadurch dem SV Grödig den Punkt und bewahrte den SV Grödig so vor einer Heimniederlage. Der Abstiegskampf bleibt somit weiter spannend.

Das Logo der auch in den Abstiegskampf verwickelten SV Ried (Quelle:Commons Wikimedia)

Alle Ergebnisse der 25. Runde:

Wolfsberger Athletik Club 1:0 SCR Altach

FC Admira Wacker Mödling 0:3 FK Austria Wien

SV Grödig 2:2 SV Josko Ried

SK Rapid Wien 3:0 SV Bauwelt Koch Mattersburg

SK Puntigamer Sturm Graz 0:0 Red Bull Salzburg

Mannschaft                              Punkte

1 Verein - SCR SK Rapid Wien                            49

2 Verein - RBS FC Red Bull Salzburg                 47

3 Verein - FAK FK Austria Wien                           42

4 Verein - STU SK Puntigamer Sturm Graz    35

5 Verein - ADM FC Admira Wacker Mödling   34

6 Verein - SVM SV Mattersburg                            31

7 Verein - SVR SV Josko Ried                                28

8 Verein - WAC RZ Pellets WAC                             27

9 Verein - ALT CASHPOINT SCR Altach              26

10 Verein - SVG SV Grödig                                      25
 (Eine genauere Tabelle findest du unter: Österreichische Bundesliga)
Raphael Rokus (12)

image

Fußball Bundesliga: Sie haben wieder angefangen!

Wir ihr sicher wisst hat die Österreichische Bundesliga vergangenes Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Vor dem Wochenende führte Red Bull Salzburg mit 37 Punkten knapp vor Austria (35) und Rapid (34) die Liga an. Schlusslicht war mit 19 Punkten der WAC 3 Punkte hinter dem SV Josko Ried. Die ersten Spiele im neuen Jahr gingen wie folgt aus:

                          SCR Altach 2:2 SK Puntigamer Sturm Graz

                          SK Rapid Wien 3:0 WAC

                         SV Grödig 0:1 FK Austria Wien

                         SV Mattersburg 3:3 SV Josko Ried

                        FC Admira Wacker Mödling 1:2 FC Red Bull Salzburg

Eigentlich hat sich an der Tabelle nicht viel geändert. Salzburg steht jetzt bei 40 Punkten, Austria bei 38 Punkten, Rapid bei 37 Punkten, Sturm Graz bei 30 Punkten, Admira Wacker Mödling bei 29 Punkten, Altach und Mattersburg bei 26 Punkten, Ried und Grödig bei 23 Punkten und der WAC als Schlusslicht bei 19 Punkten.

(Quelle:http://www.bundesliga.at/index.php?id=558)

 Leider können sich dieses Jahr nur 3 Mannschaften über die Liga für das internationale Geschäft qualifizieren. Das liegt an der 5 Jahreswertung, wo Österreich derzeit leider nicht so gut ist. Die Favoriten auf die internationalen Startplätze sind Salzburg, Austria und Rapid. Wenn sie einen der Startplätze kriegen müssen sie in die Qualifikation.

(Quelle Austria Logo: FK Austria Wikipedia)

(Quelle SK Puntigamer Sturm Graz: Sturm Graz Wikimedia)

SR Donaufeld sucht Spieler

Hast du jemals davon geträumt in einem Verein Fußball zu spielen oder spielst du schon in einem Verein in der B oder C-Liga und willst in eine höhere Liga? Dann solltest du diese Möglichkeit nicht verpassen! Der Fußballverein SR Fach Donaufeld sucht Spieler in den Jahrgängen von 2002 bis 2004. Jeder, der in diesen Jahren geboren ist, ist herzlich eingeladen bei uns ein Probetraining zu machen!  Der SR Donaufeld spielt in der zweit höchst möglichen Liga, in der A-Liga. Das wäre sogar für Spieler, die in der B oder in der C-Liga spielen, ein Aufstieg oder sogar ein Sprungbrett in die höchste Liga in Wien.Der Trainer für den Jahrgang 2004 heißt Thomas Österreicher, der für den Jahrgang 2003 heißt Alfred Leirich und der für den Jahrgang 2002 heißt Mehdi Azaz. Die Telefonnummern der Trainer findet ihr unter Fußballösterreich FACH Donaufeld.